01 12.01.18 TSV Wemding 2 -Turniersieger-

Derby im Wemdinger Finale

Gastgeber gewinnen mit ihrem zweiten Team gegen Flotzheim

... bei den Wemdinger Hallenmasters

Ohne_Titel_1

Der TSV Wemding gewann mit seiner als Nummer zwei gekennzeichneten Mannschaft die Wemdinger Hallenmasters am Freitagabend. Im Endspiel besiegten die Wallfahrtsstädter im Derby den FSV Flotzheim mit 2:1. Im Spiel um den dritten Platz gewann der BCA Oberhausen gegen den SC Athletik Nördlingen 8:1. Wohl wegen der zeitgleichen Übertragung des Bundesligaspiels zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern München waren in dieser Phase weniger Zuschauer als sonst in der Halle.

Der TSV Wemding hatte die Gruppenphase ebenso ungeschlagen überstanden wie der SC Athletik Nördlingen. Beide Teams kamen in der Gruppe A auf elf Punkte, doch das Torverhältnis der Wallfahrtsstädter war um einiges Besser (15:5 gegenüber 10:6). Der direkte Vergleich hatte 1:1 geendet. Den höchsten Gruppensieg landete der Gruppendritte FSG Mündling-Sulzdorf beim 5:1 über den SC Polsingen, der als einziges Team der Gruppe A sieglos blieb. Immerhin noch mit einem ausgeglichenen Torverhältnis schloss Eintracht T.R.B. ab, der SV Kaisheim wurde Gruppenfünfter.

Auch in Gruppe B blieben mit dem FSV Flotzheim und dem BCA Oberhausen zwei Mannschaften ungeschlagen. Das bessere Torverhältnis (15:4 gegenüber 11:5) entschied den Gruppensieg zugunsten des FSV, das direkte Aufeinandertreffen hatte 2:2 geendet. Gute Rollen spielten auch der TKSV Donauwörth als Gruppendritter und der TSV Wolferstadt, der als Vierter der Gruppe B sogar noch ein positives Torekonto hatte. Den höchsten Gruppensieg hatte der FSV Flotzheim beim 5:0 über den FC Zirgesheim gelandet. Der FCZ trat letztlich mit fünf Niederlagen die Heimreise an, während der FC Haunstetten viermal verlor.

Im ersten Halbfinale setzte sich der TSV Wemding gegen den BCA Oberhausen mit 3:1 durch und das zweite Semifinale gewann der FSV Flotzheim gegen den SC Athletik Nördlingen mit 2:0. Im Endspiel kam es somit zum Derby TSV Wemding gegen den FSV Flotzheim, das die Wallfahrtsstädter mit 2:1 für sich entschieden. Der FSV führte bis zwei Minuten vor Schluss 1:0, doch dann glichen die Wemdinger aus und eine weitere Minute später fiel der Siegtreffer. Zum besten Torhüter wurde Markus Biller vom FSV Flotzheim gewählt. Mit acht Toren war Daniel Haller (FSV Flotzheim) nicht nur der beste Torschütze, sondern er wurde auch zum besten Spieler gewählt. Auf sechs Tore kam Florian Veit vom TSV Wemding, der um Finalzeitpunkt seinen 19. Geburtstag feierte. (Quelle: RN/jais)

Video vom Endspiel: TSV Wemding 2 - FSV Flotzheim (hier anklicken!)

Platzierungen:

1.TSV Wemding 2
2.FSV Flotzheim
3.BCA Oberhausen
4.SC Athl. Nördlingen
5.TKSV Donauwörth
6.TSV Wolferstadt
7.FSG Mündling-Sulzdorf
8.Eintracht T.R.B.
9.SV Kaisheim
10.FC Haunstetten
11.SC Polsingen
12.FC Zirgesheim
Bester Spieler:Daniel Haller (FSV Flotzheim)
Bester Torwart:Markus Biller (FSV Flotzheim)
Torschützenkönig:Daniel Haller (FSV Flotzheim) mit 8 Toren

 

 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren