Nördlinger Weihnachtsturnier 2015

Nördlinger Weihnachtsturnier 2015

Liebeserklärung an den Klassiker

Gastgeber gewinnen eigenes Turnier

Sieger des Hallenfußballturniers des TSV Nördlingen, das am zweiten Weihnachtsfeiertag mit bewährter Rundum-Bande in der Hermann-Keßler-Halle ausgetragen wurde, wurde der TSV Nördlingen, der ausschließlich Spieler aufgeboten hatte, die in dieser Saison bereits in der Landesliga gespielt hatten. Unter den Zuschauern waren auch 15 Asylbewerber, denen vom TSV Nördlingen freier Eintritt gewährt wurde.

Schon in der Gruppenphase hatte sich das Endspiel TSV Nördlingen gegen die SG Trochtelfingen/Kirchheim angedeutet, waren doch beide Teams mit jeweils drei Siegen Gruppensieger geworden. In Gruppe A kam der TSV Wemding auf den zweiten Gruppenplatz. Das entscheidende Spiel endete mit einem knappen 1:0-Sieg der Wallfahrtsstädter über den bis dahin punktgleichen SC Nähermemmingen-Baldingen (Torschütze Chris Luderschmid). Einzige Mannschaft ohne Punkt blieb die SG Riesbürg.

In der anderen Gruppe wurde der FSV Reimlingen Gruppenzweiter vor dem SV Holzkirchen. Der SVH konnte seine unglückliche 1:2-Niederlage gegen Reimlingen nicht mehr korrigieren. Im letzten Gruppenspiel hätte Holzkirchen gegen Trochtelfingen/Kirchheim einen Sieg zum Weiterkommen benötigt, doch die Württemberger gewannen 1:0. Gruppenletzter wurde der TSV Möttingen mit nur einem Punkt, das aus einem 2:2 gegen Reimlingen resultierte.

Beide Halbfinals endeten knapp mit jeweils 2:1. Der FSV Reimlingen führte gegen den TSV Nördlingen durch ein Tor von Tim Hurler mit 1:0. Doch Manuel Meyer brachte die Hausherren mit zwei Toren auf die Siegerstraße, wobei das Siegtor erst 28 Sekunden vor Spielende fiel. Im zweiten Halbfinale zwischen Trochtelfingen/Kirchheim und dem TSV Wemding erzielten beim Sieger Dominik Essig und Robert Bosch, beim Verlierer Manuel Fensterer die Treffer.

Finale spannend bis in die Schlussminuten

Das Endspiel zwischen dem TSV Nördlingen und der SG Trochtelfingen/Kirchheim war spannend, weil die Gäste, die schon in der Gruppenphase Philipp Rau mit einer Verletzung verloren hatten, die Partie lange Zeit offen halten konnten. Nicolai Geiß brachte den TSV zwar in Führung, doch nur eine Minute später glich Christoph Schindele mit einem Drehschuss aus. Wieder eine Zeigerumdrehung später die erneute Führung durch Johannes Rothgang, doch noch in der gleichen Minute fiel das 2:2 durch Martin Bosch. Alexander Schröter brachte den TSV wieder nach vorne, ehe TSV-Keeper Andre Behrens gegen Dominik Essig und bei einem Schuss des SG-Torwarts Michael Fröhlich den Ausgleich verhinderte. Nicolai Geiß traf vier Minuten vor Spielende zum 4:2, doch Schindele verkürzte postwendend zum 3:4. Erst als erneut Nicolai Geiß wieder den Zwei-Tore-Vorsprung herstellte, war die Partie gelaufen.

Zum besten Torhüter wurde Michael Fröhlich von der SG Trochtelfingen/Kirchheim gewählt. Auch die Auszeichnung für den besten Spieler (Christoph Schindele) ging an die Württemberger. Mit fünf Toren war Nicolai Geiß (TSV Nördlingen) der erfolgreichste Torschütze. (Quelle: RN/jais)

 

  

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren