Spielbericht FuPa 17. Spieltag 2015/2016

Spielbericht FuPa 17. Spieltag 2015/2016

...trennte man sich 2:2

TSV Wemding trumpfte auf

TSVW-TSV Rain 2Das Landkreis-Derby wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. Mit einem Doppelschlag in den ersten fünf Minuten stellte der TSV Wemding früh die Weichen auf Sieg.

Aus Sicht der Heimelf begann die Partie perfekt. Einen gefährlichen Freistoß von Chris Luderschmid ließ Rains Keeper Stefan Besel abprallen und Daniel Haller staubte zum 1:0 ab (2.). Kurz darauf war die Gäste-Abwehr nicht im Bilde. Rudolf Dahms flankte von der Außenlinie, Manuel Fensterer schraubte sich hoch und köpfte aus kurzer Distanz ein: 2:0 nach fünf Minuten! Dies tat dem Wemdinger Spiel in der Folge aber erst einmal nicht gut, während Rain langsam besser in die Partie fand. Einen Freistoß von Nicolas Ledl entschärfte Wemdings Schlussmann Sabahudin Cama (16.). Marco Schütt verpasste zweimal den möglichen Anschlusstreffer knapp (22./23.). 

Doch Wemdings Antwort kam nach einer knappen halben Stunde: Einen Luderschmid-Pass nahm Dahms auf, umkurvte noch Keeper Besel und schob zum 3:0 ins leere Tor ein. Kurz vor dem Pausenpfiff verfehlte Dominik Reichherzer knapp das Wemdinger Gehäuse.

Der zweite Durchgang sah zumeist so aus: Ein Rainer Ballverlust in Wemdings Spielhälfte und in der Folge ein schneller Konter der Gastgeber. Doch Luderschmid und zweimal Dahms verpassten es zunächst, die Begegnung endgültig zu entscheiden. Die wenigen Offensivaktionen Rains wurden von der konzentrierten Defensive der Gastgeber oder Keeper Cama entschärft. Bei einem erneuten Konter stand diesmal Haller frei vor Besel und ließ sich die Gelegenheit zum überfälligen 4:0 nicht entgehen (69.). Zehn Minuten später die gleiche Situation, diesmal überwand Haller den bedauernswerten Besel mit einem Heber. In der Schlussphase hätte Wemding sogar noch einige Tore nachlegen können.

Jens Meckert war am Ende natürlich zufrieden. „Das war ein ganz anderer Auftritt als letzte Woche.” Das frühe 2:0 habe seinem Team in die Karten gespielt. „Ein Riesenkompliment an die ganze Mannschaft.” Sein Gegenüber Daniel Schneider war verständlicherweise etwas zerknirscht. „Wir gehen auf dem Zahnfleisch, haben nur noch zehn oder elf gesunde Spieler”, sehnt er die Winterpause herbei. Im ersten Durchgang hätten es seine Schützlinge „gar nicht so schlecht gemacht”. Doch das 3:0 sei die frühe Entscheidung gewesen. (Quelle: FuPa.net)

TSV Wemding: Cama, Kaufmann, Heuberger, Müller, Hecht, Schneider, Schmidt (78. Seefried), Luderschmid (72. Reicherzer), Dahms, Haller Fensterer (80. Turzer)

Tore: 1:0 Haller (2.), 2:0 Fensterer (5.), 3:0 Dahms (29.), 4:0 Haller (69.), 5:0 Haller (79.)

Besondere Vorkommnisse: keine

Zuschauer: 110

 

 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren