Vorbericht FuPa 17. Spieltag 2015/2016

Vorbericht FuPa 17. Spieltag 2015/2016

...trennte man sich 2:2

Wemding will Schalter umlegen

TSVW-TSV Rain 2TSV Wemding-TSV Rain 2
(Bilanz seit 2012: 2 Siege Wemding - 1 Remis - 4 Siege Rain)

„Wenn man nicht bereit ist, manche Aufgaben zu erfüllen, gibt es in der Bezirksliga nichts zu holen”, spricht Wemdings Coach Jens Meckert Klartext. Beim FC Günzburg habe es an Lauf- und Zweikampfbereitschaft gefehlt. Der Gegner habe dem TSV vorgemacht, wie es geht. Man könne immer mal ein Spiel verlieren, argumentiert Meckert, nach dem 0:3: „Aber auf das Wie kommt es an.” Er vertraue jedoch seinem Team und dies müsse nun gegen Rain auch wieder seine andere Seite zeigen. „Wir haben nicht viele Derbys, die Motivation sollte also vorhanden sein.” Es sei wichtig, in den vergangenen drei Spielen bis zur Winterpause unbedingt noch zu punkten. Wobei dem Trainer auch bewusst ist, dass nach einem anstrengenden Jahr mit kurzer Sommerpause der Akku vieler Spieler langsam zur Neige geht. Umso wichtiger, dass für das Derby Manuel Fensterer, Martin Hecht und Marco Kaufmann in den Kader zurückkehren.

In den vergangenen Jahren war die Bilanz gegen Rains Zweitvertretung nicht gerade positiv. Auch das Hinspiel ging unglücklich mit 1:2 verloren. Zwar habe die junge Truppe von Trainer Daniel Schneider zuletzt einen Negativlauf gehabt, aber gerade das ist für Meckert gefährlich: „Die wollen gegen uns den Bock umstoßen.”

Dieses Ziel rückte für die Rainer allerdings durch eine erneute Hiobsbotschaft noch ein wenig weiter weg, wie Trainer Daniel Schneider berichtet: „Fatlum Talla ist verletzt, er hat wahrscheinlich einen Bänderriss. Außerdem hat Nico Schröttle Oberschenkelprobleme.” Er habe nun gegen Wemding nur elf bis zwölf einigermaßen fitte Spieler zur Verfügung. Die andauernden Personalsorgen sind der Hauptgrund für den Negativtrend der jungen Mannschaft. „Wir können gar nicht richtig trainieren, haben meist nur sieben oder acht Leute – die aber gut mitziehen,” betont Schneider. Hinzu kommen Fehler, wie jüngst beim 3:4 gegen Bubesheim. Schneider sei mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden gewesen, doch durch zwei Fehler habe sich das Team dann den Sieg verbaut. Dennoch gehen die Rainer motiviert ins Derby, wie Schneider bestätigt: „Wir wollen garantiert nichts herschenken.”(Quelle: FuPa.net)

 

 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren